29052016 Question & Answer Post

29052016 Question & Answer Post

Hallo Ihr, 

ich hoffe ihr habt die Woche besser überstanden als ich und seid gesund durch die Woche gekommen. Momentan stecke ich ja wieder total im Prüfungsstress, aber wollte dennoch die Zeit finden, euch endlich den Frage & Antworten – Post zu liefern. Habe es ja irgendwie immer verpeilt, was nicht gerade soooo schlecht ist, denn dadurch sind ein paar mehr Fragen zu Stande gekommen, da ich die vom letzten Mal auch noch hatte. Viele gab es natürlich mehrfach und andere sind jetzt nicht gerade für das Internet bestimmt – denke aber, ihr kommt aber dennoch zu einigen Antworten, die ihr euch erhofft habt.

Wer macht immer deine Bilder, welche Kamera nutzt du und mit welchen Programmen bearbeitest du?

  • Meine Fotos macht zu 98% immer mein Freund, da wir eh die meiste Zeit immer zusammen sind – ist einfach super praktisch, dass er sich für die ganze “Bloggeschichte” auch begeistern kann. Nach den 2 Jahren weiß er ziemlich gut, wie ich meine Fotos mag und wie das ganze aussehen soll. Die Fotos machen wir mit der Canon 6D und haben mehrere Objektive dafür. Allerdings überlegen wir schon einige Zeit zusätzlich noch die  Olympus Pen (eine Kompaktkamera) zu holen- hat vielleicht jemand von euch Erfahrung mit ihr und kann sie empfehlen? Wenn ja, lasst es mich doch in den Kommentaren wissen 🙂 Ansonsten bearbeite ich meine Bilder überwiegend einfach mit VSCO. Ich wollte ja eigentlich versuchen, diese Effekte mit Photoshop auszuprobieren, da VSCO ja ganz schön die Qualität angreift (auch wenn ich die Fotos direkt von der Kamera aufs Handy schicken kann), nur fehlt dafür irgendwie die Zeit. Werde mich aber in den Semesterferien an das Problem wagen!

Was studierst du und wie gefällt dir dein Studium?

  • Ich studiere “Technische Redaktion” und beginne jetzt demnächst das dritte Semester. Das Studium beinhaltet eine Mischung aus Technik, Sprache und Gestalten. Die meisten Studenten hier unter uns werden mir sicher zustimmen, wenn ich sage, dass das Studieren nicht immer Spaß macht und es oft auch sehr anstrengend ist und es einfach Fächer gibt, die man überhaupt nicht mag. So ist das auch bei mir, aber es sind mir eben auch mehrere untergekommen, die mir echt Spaß machen, so wie “Elektronisches Publizieren”, in dem wir mit den ganzen Adobe Programmen gearbeitet haben (unter anderem Photoshop), Kommunikation und Psychologie oder eben Recherche. Was absolut nicht meins ist, sind solche Sachen wie Fachterminologie (da komme ich mir IMMER vor als würde ich Maschinenbau studieren) oder Programmieren und ich bin mir auch echt zu 100% sicher, dass ich das niiiiiiiemals in meinem Leben brauchen werde. Aber nun gut, so ist das Leben, haha. 

Welche App kannst du zum Bearbeiten von Fotos empfehlen? 

  • Meine Lieblingsapp war eigentlich immer VSCO Cam. Ich weiß nicht, ob euch das aufgefallen ist, aber VSCO macht seit einiger Zeit immer solche Längsstreifen über das Foto und die Qualität leidet eben sehr. Ansonsten mag ich auch Afterlight ganz gerne. Überwiegend nutze ich aber tatsächlich nur Instagram. Da kann man ja mittlerweile auch ganz viel mit machen. 

Processed with VSCO with f2 preset

Wie finanzierst du dir deinen Lifestyle? 

  • Bloggen ist seit etwas längerem ja nicht mehr NUR mein Hobby, sondern auch zu meinem “Beruf” geworden. Ihr solltet aber natürlich wissen, dass das ohne euch absolut nicht möglich wäre und bin einfach dankbar für JEDEN einzelnen von euch. Zudem bin ich auch super froh, dass ihr mir so vertraut und sicher sein könnt, dass ich nur über Dinge schreibe, sie trage oder empfehle, wenn ich auch zu 100% dahinter stehe. Das ist nämlich eine Sache die (wie ich finde) bei vielen Bloggern unter geht. Mein Blog – und auch mein Instagram – sollte natürlich mich ausdrücken und ausmachen und nicht die Meinung irgendwelcher Firmen und hinterher eine reine Werbeplattform sein. 

Hast du Geschwister? 

  • Ja! Ich habe eine Zwillingsschwester ABER wir sind uns in allem absolut nicht ähnlich. Ich glaube, es gibt auf der Welt keine zwei Menschen die verschiedener sind oder sein könnten. Wer mir schon lange auf Instagram folgt, der hat sicher schon ein paar Bilder gesehen und weiß, wovon ich spreche. Wir sind auch absolut nicht Hanni & Nanni.

Was ist der größte Wunsch, den du dir noch erfüllen möchtest?

  • Mein aaaaaallergrößter Wunsch ist es Blauwale in freier Wildbahn zu sehen (ich glaube ich würde sofort ins Wasser springen). Der Großteil hier kennt ja bestimmt mein Tattoo und die Bedeutung dahinter und kann das sicher gut nachvollziehen. Ich hoffe hoffe hoffe, dass das auch bald schon in Erfüllung gehen kann. 

Welche Produkte benutzt du für deine Gesichtspflege?

  • Eine schwierige Frage! Ich bin einer der glücklichen Menschen, die keine Probleme mit ihrer Haut haben. Ich kann sogar geschminkt schlafen gehen oder fettiges Zeug essen, ohne das sich meine Haut am nächsten Tag beschwert. Zum abschminken habe ich immer die grünen Abschminktücher von balea benutzt, die gibt es ja aber schon einige Zeit nicht mehr (bin absolut enttäuscht, die waren immer so schön erfrischend). Generell finde ich aber die grüne Reihe ganz gut und benutze davon auch das Gesichtswasser. Ansonsten benutze ich nach Lust und Laune Masken (keine bestimmten) und wenn mal eine Unreinheit auftritt, ist Teebaumöl mein erster Helfer!

Bist du diese perfekt inszenierten Bilder?

  • Meine Bilder sind ein Teil von mir, genauso wie eben dieser Blog. Dennoch sollte aber jedem da draußen bewusst sein, dass man im Internet nur das hochlädt, was man selber gut findet. Ich würde niemals auf die Idee kommen, im Internet private Probleme zu teilen. Es ist doch viel schöner sich mit anderen gemeinsam freuen zu können und das Positive zu fokussieren als das Negative, den größten Platz einnehmen zu lassen. Trotzdem drücken diese Bilder mich aus, wie ich finde. Viele der Bilder sind auch Schnappschüsse – die sehe ich auch bei anderen gern am liebsten. Fotos sind aber auch irgendwie da (genauso wie die Mode) um mal in andere Rollen zu schlüpfen und verschiedenes auszuprobieren. 

Was tust du für deine Figur und warst du schon immer so schlank? 

  • Meine Familie hat generell ein ganz gutes Gen, was die Figur angeht. Ich selbst war auch immer schlank – bis auf 2 Jahre meines Lebens. in denen ich an leichtem Übergewicht litt. Das war allerdings pubertär bedingt (von 12-14) und ist dann ganz einfach rausgewachsen, da ich zu der Zeit auch zwei Sportarten gemacht habe. Vor 2-3 Jahren war ich dann sehr dünn und heute wieder normal. Getan habe ich dafür allerdings nichts, bzw. nicht bewusst. Ab und zu gehe ich ja ins Fitnessstudio und versuche das jetzt wieder regelmäßig zu machen (damit ich es in der Uni auch mal in den 5. Stock ohne Aufzug schaffe, haha). Der ein oder andere hat es bestimmt mitbekommen, dass ich Kaylas Bikini Body Guide angefangen habe. Dank Bali bin ich aber nur bis zur vierten Woche gekommen und kam hinterher nicht mehr so gut rein. Ich kann euch sagen, der Plan hat extrem reingehauen aber man sieht damit auch eben schnell Ergebnisse, wenn man nebenbei nicht “Scheisse frisst”. 

IMG_3450

Ist es anstrengend einen Blog zu “pflegen” und wie viel Zeit investierst du pro Tag in deinen Blog?

  • Da ich ja kein “Full-Time-Blogger” bin, arbeite ich auch nur dann an meinem Blog, wenn ich auch wirklich die Zeit dazu habe. Oft nehme ich mich mir allerdings auch einfach die Zeit, weil es mir eben so Spaß macht und ich mich freue, wenn ich sehe, dass ihr meinen Blog gern lest oder euch gerne meine Bilder anseht. Als anstrengend würde ich es nicht bezeichnen, aber es ist eben immer eine Herausforderung, bei den ganzen Blogs die es gibt, immer noch aufzufallen und seine Leser bei sich zu behalten. Dennoch sollte man in der Regel aber nie vergessen, sich selbst treu zu bleiben. Denn die Leser kommen ja wegen mir auf meinem Blog, und nicht um jemand anderen zu sehen. Meistens poste ich auf dem Blog auch nur am Wochenende und die meiste Zeit verbringen wir dann damit die Bilder zu machen (wenn ihr wüsstest, wie umfotogen ich eigentlich bin..) und alles in allem dauert ein Post dann ca. 2-3 Stunden. 

Seit wann bist du Vegetarierin?

  • Ungefähr jetzt seit ca. 13 Jahren. Es ist natürlich schön, wenn der Fleischkonsum erheblich zurück geht, ich finde aber, jeder sollte trotzdem selbst darüber entscheiden, was er essen möchte und nichts aufgezwängt bekommen.

Hattest du in deinem Leben schon mit Hass zu kämpfen, ob nun von privater oder öffentlicher Seite aus? 

  • Ja! Privat hab ich es noch nie wirklich mitbekommen (außer kleine Lästereien), weil die Menschen meist viel zu feige sind, Probleme oder anderes direkt anzusprechen. Im Internet verstecken sich ja viele unter der Anonymität und schon allein deshalb sollte man das nicht allzu ernst nehmen. Ich bin generell ein sehr positiver Mensch und lasse negatives auch nicht wirklich an mich ran, da es einfach so eine Verschwendung der Lebenszeit ist, – vor allem wenn man diese Menschen nicht mal kennt. Außerdem sieht man im Internet einen Menschen ja nicht so, wie er wirklich ist, sondern nur das, was er für andere Menschen darstellt. Von daher finde ich auch Plattformen wie ask.fm total blöd, da es die meisten einfach bloß für Beleidigungen und ähnliches nutzen – wieso dann nicht gleich ins Gesicht sagen? Eine Frage, die ich mir auch oft stelle ist, wieso hält man sich so oft auf Profilen von Leuten auf, die man absolut nicht leiden kann? Wieso bringt man so viel Zeit auf, Hassnachrichten zu schreiben oder zu beleidigen? Man könnte all diese Zeit für so viel Positives nutzen, für Menschen die man gern hat, oder Träume die man verwirklichen will. Stay Positive!

Welches ist dein liebsten Reiseziel, wo du noch hinmöchtest?

  • Unbedingt auf die Malediven! Ich denke, ich muss gar nicht groß erklären wieso. Mexiko und Finnland reizen mich aber auch total!

IMG_3717

Was ist dein Tipp für Bloganfänger? Und was für Posts liest du am liebsten?

  • Ich finde, es ist am wichtigsten, immer man selbst zu sein. Wer findet es nicht langweilig, tausende von gleichen Blogs zu lesen? Was auch super wichtig ist, ist dass man auf keinen Fall mit dem Gedanken daran zu gehen “Ich möchte auch gerne Kleidung umsonst und am besten auch noch Geld verdienen!” – das ist so ein Fehler! Viele vergessen, dass geschenkte Kleidung trotzdem viel Arbeit ist – vor allem die Arbeit, erst einmal an diesen Punkt zu gelangen. Bloggen sollte in erster Linie Spaß machen und alles was sich daraus ergibt, ist ein netter Nebeneffekt. Und zum Blog an sich; da sind gute, hochauflösende Fotos natürlich immer gern gesehen, genauso wie ein hübsches Layout. Ich lese übrigens am liebsten persönliche Posts, wo man ein wenig über den Blogger oder seine Meinung erfährt oder natürlich Outfit- und Travelposts. 

Gibt es Dinge die du an dir nicht magst?

  • Definitiv! 😀 Viele denken ja, das Blogger immer super zufrieden mit sich sind, weil sie so viele Fotos machen. Ich denke, die Wenigsten denken dabei an die unzähligen Versuche, ein Foto gut aussehen zu lassen und sich mit dem Bild wohlfühlen. Ich zum Beispiel kann meine Oberarme absolut nicht leiden und ziehe auch nur ziemlich ungern ärmellose Kleidung an. Und in meinem Gesicht stört mich meine linke Augenbraue, die ziemlich widerspenstig ist und mich oft in den Wahnsinn treibt. Jeder hat halt so seine kleinen Problemchen.. Wichtig ist nur, sich nicht selbst runter zu machen, sondern das Nötige dafür zu tun, um mit sich selbst im Reinen zu sein.

    OUTFIT: Rock – Loavies , Shirt – Na-kd , Sandalen – Zara

Teilen:

9 Kommentare

  1. Franziska
    06/06/2016 / 22:32

    Charlie, vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen 🙁 ich hasse mein Studium (BWL), und ich möchte echt was anderes machen, aber ich hab Angst, dass ich nichts anderes bekomme weil ich schon 23 bin. Würde so gerne eine Ausbildung als Industriekauffrau machen, weil ich einfach gemerkt habe, dass studieren nichts für mich ist. Was soll ich nur tun? 🙁

    • Madame Charlie
      07/06/2016 / 15:19

      23 ist doch noch jung!! Wenn es dir wirklich so gar nicht gefällt, bewirb dich doch einfach und wenn du was neues hast, trittst du die Ausbildung an und lässt das Studium fallen. solltest du nachher der Ausbildung immer noch studieren wollen, kannst du es immer noch, aber hast wenigstens was festes in der hand 🙂

  2. Annabel
    03/06/2016 / 10:13

    Hey Charlie,
    Ich folge dir schon sehr sehr lange und muss ganz ehrlich sagen dass es so wirkt, als ob du reifer geworden bist und endlich angekommen bist. Früher gab es so viele Zickereien und schnippige Kommentare unter deinen Bildern, was wie ich finde auch irgendwo die Persönlichkeit des Bloggers widerspiegelt. Mittlerweile ist alles viel positiver und entspannter, du wirkst nicht mehr so unnahbar in dem was du tust. Mir gefällt das sehr gut, auch deine Bilder sind nicht inszeniert sondern einfach richtig perfekt , Kompliment an deinen Freund er hat das echt drauf ! Liebe Grüße A

  3. Anonymous
    02/06/2016 / 9:51

    Finde die Fragenauswahl super. Nicht diese 0815 Q&A fragen. Richtig schöner Post! Und rede unbedingt mehr auf deinen snaps, freu mich immer so wenn man deine Stimme auch mal hört 😍🙈

  4. 31/05/2016 / 19:11

    Sehr, sehr schöner Post und echt sympathisch, wie persönlich du die Fragen beantwortest !
    Lese deinen Blog schon lange, tolle Fotos & einen super Style hast du immer ! :>
    Liebe Grüße
    Josi ;*
    http://www.josiiffashion.blogspot.de

  5. Lisa
    30/05/2016 / 13:42

    Hey,
    also ich habe mir vor einiger Zeit auch eine Olympus Pen (die e-pl7) zugelegt und bereue bis heute keinen einzigen Cent. Die Qualität der Fotos ist top, man hat viel Spielraum und das schwenkbare Display mit Touchscreen ist auch super. Du kannst die Kamera auch von deinem Handy aus steuern, dh du siehst auf deinem Handy das Bild, das die Kamera gerade einfängt und kannst vom Handy aus auslösen und die Fotos direkt aufs Handy laden. Also ich persönlich kann die Olympus nur empfehlen, sie ist super praktisch und von der Qualität sehr gut. Und manchmal ist eine leichtere und kompaktere Kamera bequemer mitzunehmen als eine Spiegelreflex:) ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen:)
    Liebe Grüße, Lisa

    • Madame Charlie
      30/05/2016 / 14:25

      Danke für deine Antwort! Klingt ja echt super 🙂
      Die Idee war nämlich, das die Kamera leichter mitzunehmen ist und halt generell erleichtert. Die andere würden wir ja dennoch nutzen – aber ne kleine Kamera ist eben vorteilhafter.
      Die Funktion mit dem Handy hat unsere 6D auch – beste Funktion seit langem 🙂

  6. sarah
    30/05/2016 / 11:02

    Mir ist aufgefallen, dass du vor ein paar Jahren irgendwie wesentlich glücklicher gewirkt hast. Es kommt einem so vor als ob du dich nicht wohlfühlst indem was du tust oder wie du aussiehst, kann sein das ich mir das einbilde aber ich macht einem schon sorgen :/

    • Madame Charlie
      30/05/2016 / 11:07

      Das bildest du dir zum Glück nur ein – ich war nie glücklicher 🙂 Fotos, Stile und Verhaltensweise ändern sich mit der Zeit, das sagt nichts über meinen Gemütszustand aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.