Half And Half Photos

5. Juni 2017

charlie-meetz-formentera-gopro

Seit ich damals auf Tumblr das erste mal diese „Halb und Halb“-Unterwasserfotos gesehen habe, wollte ich solche unbedingt ausprobieren. Erinnert ihr euch da noch an Bali letztes Jahr? Da haben wir ja unseren ersten Versuch im Pool gewagt (klick) ohne wirkliche Ahnung, ob das so richtig ist, was wir da machen. Damals haben wir ohne jegliches Zubehör einfach nur mit dem normalen Unterwassergehäuse fotografiert bzw. gefilmt, sodass man sich den richtigen Moment einfach screenshotten kann. Nicht die schlauste Variante – heute wissen wir mehr!

What we need:
  • GoPro Kamera mit Unterwassergehäuse (wir haben die GoPro Hero 4)
  • Kamera-Dome mit Griff (klick)

Da es leider so ziemlich die einzige Möglichkeit ist, solche Half and Half – Fotos gut hinzubekommen, haben wir uns zum Ausprobieren erst mal nach einer günstigeren Variante erkundigt. Entschieden haben wir uns dann für das Modell von Telesin für ca. 50€ („Profi“-Modelle gehen da schon eher an die 300€). Aufgrund der teils guten und teils schlechten Bewertungen waren wir gespannt, wie das alles so klappen würde, aber ganz ehrlich, für den Preis bin ich wirklich überzeugt! Für den Anfang bin ich super zufrieden, mit den Bildern die wir gemacht haben und es hat wirklich extrem Spaß gemacht.

How to:

Eigentlich ist es super einfach! Ihr müsst eure GoPro – Kamera einfach nur in den Dome setzen und es kann eigentlich schon losgehen. Vorher haben wir die Einstellung „10 Fotos pro 3 Sekunden“ ausgewählt, so ist die Wahrscheinlichkeit für einen schönen Treffer höher. Anfangs würde ich euch stilles Wasser empfehlen, damit haben wir auch begonnen. Man kann den Dome viel leichter positionieren und teilweise sogar noch ganz gut sehen, wie „Land“ und „Wasser“ positioniert sind. Bei unserem Modell gibt es auf der Rückseite sogar einen „Wasserlinienguide“, der es vereinfacht und zeigt bis zu welcher Position man den Dome am besten im Wasser halten muss. Nach einigen Minuten im Wasser weiß man aber auch selbst schon ganz gut wie man den Dome am besten hält – Practise makes perfect – denn unsere Fotos sind auch noch lange nicht perfekt! Für normale Unterwasseraufnahmen eignet er sich allerdings auch super aufgrund des weiteren Blickfeldes, einer verbesserten Brennweite und stabilerem Halt.

.

Warum ein Dome?

Ein Dome vereinfacht solche Aufnahmen – wie oben schon genannt – aufgrund der großen Linse, erhöht den Blickwinkel und macht die Bilder gleichzeitig schärfer und sauberer. Außerdem verringert er die Vergrößerung, die unter Wasser stattfindet. Natürlich könnte man es auch ohne einen Dome versuchen, aber ich sage euch,  wir haben ewig!! gebraucht für ein echt schlechtes Foto, bei dem die Wasserlinie eben auch ziemlich unscharf war. Schon die kleinste Bewegung des Wassers ist der reinste Horror für diese Mini-Linse gewesen. Es gibt natürlich auch noch Filter für den Kontrastausgleich von Land und Wasser, nützlich für das Fotografieren am Abend – ihr seht, einen solchen hätten wir gut gebrauchen können. Der Dome an sich ist aber einfach schon eine Megasache für echt besondere Fotos. Kann es kaum noch erwarten, bald mal unsere Hunde vor die Linse zu bekommen! Der einzige Nachteil ist halt, dass man solang die Kamera sich im Dome befindet, man weder Modus noch sonst was wechseln kann. Auch um die Bilder anzusehen muss die Kamera rausgeholt werden. Wir haben die Akkulaufzeit immer extrem ausgenutzt und sind echt ewig im Wasser geblieben und haben uns dann am Ende alle Ergebnisse angesehen. Ganz Praktisch mit der GoPro App direkt am Handy.

Tipps:
  • Manchmal kommt es vor, dass sich störende Wassertropfen auf der Acryl-Kuppel befinden, die nicht verschwinden wollen. Eine Variante wäre ein Dome aus Glas, wenn ihr aber beispielsweise einen Acryl-Dome verwendet oder eventuell sogar den gleichen wie wir, soll es super helfen Babyshampoo zu nutzen oder einen aufgeschnittenen Apfel drüber zu reiben. Alternativ soll aber auch „Spucke“ helfen. 😀
  • It’s all about the light! Die Sonne im Hintergrund zu haben ist da definitiv besser, als direkt vor dir. Generell spielt Helligkeit bei solchen Fotos eine ziemlich große Rolle. Weißer Sandboden und karibische Farben sind da ein echtes Geschenk. Ein Glück ist Formentera so nah!

12 Comments

  1. Antworten

    Pauline

    Toller Blog Eintrag und soooo schöne Bilder !!💓

    1. Antworten

      Madame Charlie

      Dankeschööööön :))))))))

  2. Antworten

    Sissy

    Super Bilder!
    Find es noch schön wenn du das Setup gezeigt hättest 😉

    1. Antworten

      Madame Charlie

      Oh, ja nächstes mal :p Danke dir! 🙂

  3. Antworten

    Nicole

    Suuuuuper! Danke für das hilfreiche Tut 🙂 wollte auch schon immer mal solche fotos machen. Muss mir wohl erst ne Gopro zulegen haha. habe das letztes Jahr im Urlaub mit Iphone + Unterwasserhülle versucht 🙄 FAIL! hahahah, also danke für den tipp 🙂 jetzt weiss ich wie man es richtig macht

    1. Antworten

      Madame Charlie

      Ohje hahah! 😀 Aber freut mich, dass ich dir mit dem Post helfen konnte 🙂

  4. Antworten

    Lia

    Habe schon lange auf diesen Post gewartet. Aber eine Frage habe ich trotzdem, magst du mir verraten, wo genau du deine GoPro Hero 4 gekauft oder bestellt hast. 😘
    Ich würde mich super über eine Rückmeldung freuen! 🙈

    1. Antworten

      Madame Charlie

      Die GoPro habe ich tatsächlich bei einem Gewinnspiel unseres Kinos gewonnen haha. Aber generell gibt es die ja überall wie Saturn, MediaMarkt, Amazon usw 🙂

  5. Antworten

    ChrisTa

    oh wow, das werde ich mir gerne mal näher ansehen. Die Tipps sind super, noch habe ich Zeit, mich damit zu beschäftigen
    LG

    1. Antworten

      Madame Charlie

      Freut mich 🙂

  6. Antworten

    Anonymous

    Ein sehr schöner und hilfreicher Post 🙈 Ich fliege im Herbst in die DomRep und habe auch vor so Bilder zu machen 🙈 Ich bin begeistert 😍 Ist der Dome nur für die GoPro oder passt da auch eine Rollei rein ?😊

    1. Antworten

      Madame Charlie

      Liebsten Dank 🙂 Oh wie schöööön, na da könntest du den ja perfekt gebrauchen. Weiß aber leider nicht, ob sie da auch reinpasst. Klick mal in den Link den ich für den Dome angehangen habe, vielleicht steht es ja da in der Info 🙂

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.